Intensiver Fight auf hohem Niveau in Aumenau

Das Derby in Aumenau begann mit der frühen Gästeführung. Erkan Demirtas köpfte recht unbedrängt im Fünfer nach Freistoss von etwa der Eckfahne zum 0:1 ein. Das Spiel gestaltete sich ausgeglichen auf hohem Niveau. Nach den ersten 20 Minuten machte dann die Heimelf etwas mehr Druck, konnte aber aus den Möglichkeiten wenig machen. Marco Leus war es dann allerdings, der nach einem Eckball wiederum per Kopfball im hart geführten Zweikampf im Fünfer gegen Simon Falk das 0:2 machte. So ging es dann zum Pausentee.

In der zweiten Halbzeit ging die SG Taunus dann in den Verwaltungsmodus und spielte mit Kontern einige Male  gefährlich nach vorne. Daoulas rettete mehrfach im Tor der Villmarer. Die Heimelf gestaltete aber das Spiel und kam erst in der 77.Minute zum verdienten Anschlusstreffer durch David Brahm. Und dann begann eine heiß umkämpfte Schlussviertelstunde, alles schien nun möglich. Thilo Süssmann war es dann, der nach einem Freistoss von Lukas Gröger aus dem Halbfeld ins eigene Tor unhaltbar per Kopf verlängerte, es stand nun Unentschieden 2:2. Mittlerweile trotz der Konterchancen der SG Taunus hochverdient für die SG Villmar/Arfurt/Aumenau. In der Nachspielzeit gelang dann aber Aaron Führer noch der Siegtreffer der Gäste zum 2:3. Zwei gelb rote Karten ergänzten dann noch den intensiven Fight in der Schlussphase.

Fazit: Ein etwas glücklicher Sieg des Tabellenführers aus dem Taunus in der Nachspielzeit, ein Unentschieden wäre heute sicherlich das gerechtere Endergebnis gewesen nach 95 Minuten intensivem Fussball-Fight. Noch zu erwähnen bleibt auch die souveräne und konstant gute Leistung des Schiedsrichters heute !

SG Villmar/Arfurt/Aumenau: Daoulas, Falk, Peise, Behr, Blecker, Gröger, Ritter, Brahm,  Abarkan, Latsch, Herr (Janz, Dietrich, Schreiber, Sprenger).

SG Taunus: Bulduk, Gautsch, Misia, Ferreira, Horz, Führer, Jung, Süssmann, Hilt, Löffler, Demirtas, Leus (Gattinger, Horz, Kaiser, Baumann).

Tore: 0:1 Erkan Demirtas (6.), 0:2 Marco Leus (39.), 1:2 David Brahm (77.), 2:2 Thilo Süssmann (80., Eigentor), 2:3 Aaron Führer (92.).

Zuschauer: 70.

Schiedsrichter: Rene Mann (Steinbach).

besondere Vorkommnisse: gelb rot, Christian Latsch (81.), gelb rot, Felix Horz (93.).