Unnötige Niederlage für den FCDII

Das Duell der Tabellennachbarn war von Beginn an nichts für Fußballästheten. Viele lange Bälle, Zweikämpfe im Mittelfeld und wenige Torchancen prägten das Spiel. Die Gäste hatten die erste große Möglichkeit zur Führung nach einem zu laschen Rückpass aus der Viererkette des FCD, doch für den bereits überspielten Keeper Taha rettete das Außennetz. Auf der Gegenseite scheiterte Stillger aus kurzer Distanz am Gästetorhüter. In der 37. Minute nickte Stahl einen Freistoß aus dem Mittelkreis ins linke Eck zur Halbzeitführung ein.

In der zweiten Hälfte veränderte sich das Spiel kaum. Der FCD vergab zunächst beste Chancen zum Ausbau der Führung, als innerhalb von 5 Minuten drei Einheimische praktisch frei vor dem Tor am Keeper und den eigenen Nerven scheiterten. Stattdessen glichen die Gäste nach einem Freistoß aus dem Halbfeld per Kopf aus und erzielten 10 Minuten vor Schluss durch einen Konter nach unnötigem Ballverlust im Mittelfeld den Siegtreffer. Die letzte Chance zum Ausgleich in der Nachspielzeit vergab Rduch, sodass für den FCD aufgrund der nicht besonders guten Leistung eine verdiente, aber angesichts der Chancen dennoch unnötige Niederlage zu Buche steht.

FC Dorndorf II: Taha, J. Lahnstein, Stahl, Schick, L. Weyer, J. Weyer, Philipp, Stillger, Kremer (70. Rduch), Zahn, Bartoschek (L. Lahnstein, Jung, Dobischok, H. Lahnstein, Münster).

SG VAA: Daoulas, Schreiber, Falk, Blecker, Preise, Gröger, Sprenger, Ritter, Latsch, Abarkan, Herr (Gehrig, Dietrich, Behr).

Tore: 1:0 Stahl (37.), 1:1 Preise (65.), 1:2 Latsch (79.).

Schiedsrichter: Langenhuysen.

Zuschauer: 57.