Villmar/Arfurt/Aumenau verliert offenen Schlagabtausch

Noch keine 5 Minuten gespielt und Maurice Voss konnte zur Führung für die Gäste einnetzen. In der 7. Minute verfehlte Alexej Jaick mit einem Schuss ans Außennetz nur knapp den Ausgleich. Die folgenden 20 Minuten erwiesen sich als Mittelfeldspiel, in dem der dichte Rasenplatz der Struth einigen Grätschen ausgesetzt wurde. Das 0:2 für den VFL aus Eschhofen konnte in der 30. Minute durch einen präzisen Distanzschuss durch Luca Weber markiert werden. Fünf Minuten später konnte die Rohmann-Elf einen Fehlpass von Schmitt nutzen und durch Ilias Abarkan den 1:2 Anschlusstreffer erzielen. Kurz vor dem Pausenpfiff hatten die Gäste durch den davongeeilten Weber nochmal die Chance auf das 3:1, diese konnte jedoch durch Simon Falk vereitelt werden.

Nach dem Wiederanpfiff kommt Maurice Voss durch den heimischen Torwart Müller zu Fall. Der Schiedsrichter entschied hier zu Gunsten des Torwarts auf Ballgespielt und weiterspielen. In der 54 Minute kann der gutaufspielende Lukas Gröger mit einem abgefälschten Schuss aus der Distanz den Ausgleich für die SG erzielen. Der Ausgleich hielt ganze 4 Minuten bis Niklas Becker in der 59. Minute einen Ball durch die Abwerreihe der SG auf Luca Weber spielt, der den SG-Torwart umläuft und sicher zur erneuten Führung einschiebt.

Niklas Becker hat in der 74 Minute die Chance die Führung auszubauen und stürmt alleine auf den Heimkeeper und überlupft diesen, jedoch kann Lukas Gröger den Ball in aller letzter Sekunde von der Linie kratzen. Die Partie schreibt die 82. Minute als Manuel Leukel einen geklärt geglaubten Ball der Heimelf postwendend aus 18. Metern zum 2:4 in den Maschen versenkt. Kim Stiller macht mit einem Kopfball in das eigene Gestänge in der 87. Minute das Spiel nochmal spannend, was jedoch am 3:4 Endstand nichts mehr ändern konnte.

SG Villmar/Arfurt/Aumenau: Mueller, Schreiber, Falk, Jaick, Dietrich, Sprenger, Groeger, Ritter, Abarkan, Herr, N. Koeke ( J. Koeke, Kus, Tomusjak).

VFL Eschhofen: Schmitt, Stiller, Leukel, Moeller, Weber, Weyer, Becht, Krmek, Voss, Becker, Stahl (Weil, Spies, Robert, Jung-Koenig, Fritz, Zell).

Tore: 0:1 Maurice Voss (4. Min.), 0:2 Luca Weber (30. Min.), 1:2 Ilias Abarkan (35. Min.), 2:2 Lukas Gröger (54. Min.), 2:3 Luca Weber (59. Min.) 2:4 Manuel Leukel (82. Min.), 3:4 Kim Stiller (ET 87. Min).

Zuschauer: 35.

Schiedsrichter: Falko Peckelsen (Königstein im Taunus).