Gerechtes Unentschieden in Villmar

Die ersten 20 Minuten erweisen sich als eine ausgeglichene Partie. In der 20 Minute wird dann eine ungefährliche Reingabe durch die Verteidigung der SG VAA gefährlich in die Mitte geklärt wo Jochum steht und zum 0:1 einnetzt. Die folgenden 10  Minuten haben die Gäste mehr Ballbesitzt und ein Chancenplus, jedoch ist es Milimonka der in der 31 Minute nach einer Ecke ins kurze Eck einnickte. Mit dem Pausenpfiff foult Neuhaus einen gegnerischen Spieler im Sechzehner. Der daraus resultierende Elfmeter wird von Anzalone zur erneuten Führung verwandelt.

Die zweite Hälfte plätschert vor sich hin bis Bach in der 87 Minute mit Gelb-Rot vom Platz gestellt wird. Der daraus resultierende Freistoß aus der Hälfte der SG VAA wird von Brahm in die gegnerische Hälfte geschlagen und per Kopf von Tomusjak auf Milimonka weitergeleitet, der zum Ausgleich vollendet.

Fazit: Schlussendlich ein gerechtfertigtes Unentschieden

SG Villmar/Arfurt/Aumenau II: Neuhaus, Gehrig, Brahm, Lorber, Falk, Jung-Koenig, Korschinsky, Tomusjak, Milimonka, Fiehn, Janz (Saal)

SG Heringen/Mensfelden II: Schwenk, Schmidt, Jochum, Kaufmann, Trur, Bieker, Henritzi, Crecelius, Bremenkamp, Basler, Anzalone (Busche, Elsemueller, Bach)

Schiedsrichter: Hans-Eberhard Bös (Bad Camberg)

Tore: 0:1 Jochum  (20 Min.) , 1:1 Milimonka (31. Min), 1:2 Anzalone (45 Min.), 2:2 Milimonka (88. Min)

besondere Vorkommnisse: Gelb-Rot Bach (87. Min)