SG VAA mit unglücklicher Heimniederlage

Die erste halbe Stunde ist die Gästemannschaft am Drücker. Außer einem gefährlichen Abschluss in der 14. Minute durch Eufinger an das Lattenkreuz war jedoch nichts Erwähnenswertes dabei. Die restliche erste Halbzeit konnten die Kombinierten ein Chancenplus für sich verzeichnen. In der 43. Minute konnte dann Daoulas nochmal einen Vorstoß der Gäste entschärfen und einen Ball von Schmitt aus dem Eck fischen.

Die Zweite Halbzeit spiegelt das Spielgeschehen der Ersten Hälfte erneut wieder. Oberbrechen drückt und verpasst nach zwei gespielten Minuten knapp die Führung. Die SG hat mit Herr in der 55. Minute die Chance auf die Führung, jedoch hatte der Gästekeeper etwas dagegen und parriert im Nachfassen. In der 60. Minute resultiert nach einem Ballverlust der SG im Mittelfeld das 0:1 für die Gäste aus Oberbrechen. Der Ball wird in den Strafraum kombiniert wo Pötz über den Innenpfosten vollendet. Das restliche Spiel ist ein Auf und Ab in dem die SG durch Herr und Brahm die größern Chancen jedoch nichts Zählbares verbuchen konnten.

Fazit: Ein Unentschieden wäre zwischen der SG und der TSG gerechtfertigt gewesen.

SG Villmar/Arfurt/Aumenau: Daoulas, Ritter, Schreiber, Blecker, Jaick, Peise, D. Sprenger, Abarkan, Brahm, Herr, Koeke (C. Sprenger, Kus, Mühlbauer).

TSG Oberbrechen: Münkel, Wagner, Eufinger, Schraut, Rudloff, Eufinger, J. Kremer, T. Kremer, Schneider, Schmitt, Al Mohammad (Wagner, K. Kremer, Poetz, Lorse).

Tore: 0:1 Pötz (60 Min.).

Zuschauer: 50.