SG VAA II fährt verdient drei Punkte ein

Die Anfangsphase der Partie gestaltete sich ausgeglichen mit einem Schwerpunkt im Mittelfeld. In der 19. Minute ist es dann Dietrich der das Leder gefühlvoll zum 1:0 für die SG VAA in das Lange Eck schob. In der 27. Minute konnte Olajos mit einem Schuss aus 16 Metern für Oberbrechen ausgleichen. Vier Minuten später konnte Milimonka nach einer reingegebenen Ecke zur erneuten Führung der SG einnicken. Nach 31. gespielten Minuten wird Sprenger im Strafraum der Gäste zu Fall gebracht. Der daraus resultierende Elfmeter wurde von Wagner gehalten. Es dauerte bis zur 69. Minute an, als Sprenger einen Ball in die Schnittstelle der Oberbrecher Viererkette spielte und Jung-König die Abstimmungsprobleme der Hintermänner nutzen und sicher zum 3:1 einschieben konnte. Benne Pötz macht in der 77. Minute das Spiel mit seinem Anschlusstreffer auf alter Wirkungsstätte nochmals spannend, was am 3:2 Endergebnis jedoch nichts mehr ändern konnte.

Fazit: Nach zwei hohen Niederlagen konnte die SG VAA verdient 3 Punkte auf der Struth einfahren. Ein höheres Ergebnis konnte durch den stark aufspielenden Gästekeeper verhindert werden.

SG Villmar/Arfurt/Aumenau II: Gröger, Muehlbauer, Gehrig, Bockler, Brahm, Pepay, Sprenger, Jung-Koenig, Milimonka, Dietrich, Janz (Kessler, Falk, Saal, Korschinsky).

TSG Oberbrechen II: Wagner, Stricker, Moebs, Kremer, Lorse, Bauer, Boehm, Al Mohammad, Schumacher, Olajos, Grund (Bender, Eckert, Poetz).

Tore: 1:0 Dietrich (19.), 1:1 Olajos (27.), 2:1 Milimonka (31.),3:1 Jung-König(69.), 3:2 Pötz (77.).

Besondere Vorkommnisse: Janz verschießt FE (32.).