Nächster Sieg für die Gäste in Aumenau.

Die Heimelf ging nach einem doppelten Abwehrfehler erneut früh in Rückstand, konnte dann aber das Spiel ausgeglichen gestalten, kam aber dabei selbst nicht wirklich zu guten Torchancen. Es dauerte dann bis zur 36.Minute bis Jeremias Schneider mit seinen nächsten Toren per Hattrick auf 0:3 erhöhte. Das 0:2 entstand nach einem langen Ball auf Schneider, beim 0:3 sorgte ein Querpass vor dem eigenen Sechzehner der SG für eine perfekte Vorlage zum Hattrick. Das Ergebnis zur Pause fiel allerdings somit etwas zu hoch aus.

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gäste aus Niederbrechen dann auf 0:5, Torben Schneider erzielte beide Treffer zum heute nie gefährdeten und verdienten Auswärtssieg der Gäste.

Fazit: Die SG Villmar/Aumenau II geht auf dem letzten Tabellenplatz mit deutlichem Abstand nach vorne in die Winterpause und blickt auf einen aufgrund vieler Ausfälle sicher enttäuschenden Saisonverlauf in der Hinrunde zurück.

Tore: 0:1, 4.Min., Jeremias Schneider, 0:2, 36.Min., Jeremias Schneider, 0:3, 38.Min., Jeremias Schneider, 0:4, 57.Min., Torben Feiler, 0:5, 70.Min., Torben Feiler.

Schiedsrichter: Hubert Dickopf (TuS Seelbach).

Zuschauer: 10.