Deutlicher Heimsieg in Aumenau.

Die Partie in Aumenau begann ausgeglichen. Die erste gute Tormöglichkeit hatte Christian Sprenger in der 11.Minute, Gästetorwart Flachsel parierte allerdings glänzend. Dann die etwas überraschende Führung für die Gäste durch Yakub Salah Mohamed zum 0:1. Die SG Villmar/Aumenau zeigte sich etwas beeindruckt vom frühen Rückstand und versuchte gegen aggressiv spielende Camberger in ihr Spiel zu finden. In der 30.Minute kam es zu einem klaren Foulspiel an Jakob Weil ganz links im Sechzehner, jeder erwartete den Elfmeterpfiff des Schiedsrichters aus Frankfurt, doch dieser blieb zur Überraschung aller aus. Doch dann fiel endlich der längst fällige Ausgleich durch Jakob Weil zum 1:1 per Freistoß zentral aus rund 25 Metern. Und nur fünf Minuten später erzielte Ilias Abarkan aus etwa 12 Metern zentral die verdiente Führung zum 2:1 für die Villmarer zur gesamt sicher verdienten Halbzeitführung. Man durfte gespannt sein auf die zweite Spielhälfte und fragte sich, ob die Gäste, die nur mit 11 Mann angereist waren, weiterhin den Angriffen der Heimelf so gut
standhalten können.

Im zweiten Durchgang zeigte sich dann auch ein anderes Bild. Die Gäste ließen mehr und mehr nach und die SG Villmar/ Aumenau dominierte das Spiel und nutzte nun ihre zahlreichen Chancen aus und führte bis zur 70.Minute durch Tore von Christian Sprenger, Spielertrainer Dennis Rohmann und Jakob Weil deutlich und auch verdient mit 5:1. Der Schiedsrichter pfiff den nächsten fälligen Foulelfmeter für die SG nicht und den Ehrentreffer der zweiten Halbzeit erzielte Maximilian Herzog zum Zwischenstand von 5:2 für die Gäste. Christian Sprenger und Dennis Rohmann erhöhten dann noch bis zum Ende auf ein deutliches 7:2 für die SG Villmar/Aumenau.

Fazit, nach zähem Beginn und frühem Rückstand fand die SG Villmar/Aumenau auch heute in ihr Spiel und schickte die gut kämpfenden Gäste aus Bad Camberg mit sieben Gegentoren nach Hause.

SG Villmar/Aumenau:
Rubröder, Höhler, Jaick, Blecker, Schreiber, Faber, Gröger, Marks, Abarkan, Weil, C.Sprenger (Schmidt, Yousafi, Rohmann).

SV Bad Camberg:
Flachsel, Hofmann, Lammers, Brandenfels, Friedrich, Schott, Bierod, Falkenbach, Salah Mohamed, Wehrmann, Herzog ( / ).

Schiedsrichter: Victor Podesky (Frankfurt-Nied)
Zuschauer: 25
Tore: 0:1 Yakub Salah Mohamed (15.), 1:1 Jakob Weil (35.), 2:1 Ilias Abarkan (41.), 3:1 Christian Sprenger (56.), 4:1 Dennis Rohmann (62.), 5:1 Jakob Weil (70.), 5:2 Maximilian Herzog (79.), 6:2 Dennis Rohmann (83.), 7:2 Christian Sprenger (88.)

Besondere Vorkommnisse: keine