Hart umkämpftes Villmarer Derby endet 1:0

Das Spiel auf der Villmarer Struth gestaltete sich im ersten Durchgang ausgeglichen, jeder Ball war hart umkämpft und beide Mannschaften erspielten sich nur jeweils zwei bis drei gute Torchancen. Es war ein zügig vorgetragener Angriff der Heimelf in der 35.Minute, der nach Vorlage von Michele Ritter auf Lennart Herr das 1:0 brachte.

Im zweiten Durchgang machte Weyer das Spiel und die SG konzentrierte sich auf die Verteidigung mit nur wenigen Entlastungsangriffen. In der 51.Minute gab es bereits einen Foulelfmeter für die Gäste, den SG Torwart Daoulas aber glänzend samt Nachschuß parierte ! Weyer kam ein ums andere Mal vors Tor, war aber nie wirklich zwingend oder aber fand in Daoulas mehrfach seinen Meister. Die SG Villmar/Arfurt/Aumenau hatte hingegen noch jeweils eine gute Möglichkeit durch Herr und Latsch, konnte aber den Sack nicht zumachen.

Fazit: Ein hart umkämpftes Villmarer Derby endet mit etwas Glück aber letztendlich aufgrund von mehr zwingenden Chancen heute abend verdient mit 1:0 für die SG VAA!

SG Villmar/Arfurt/Aumenau: Daoulas, Jaick, Falk, Blecker, Pepay, L.Gröger, Ritter, D.Sprenger, Abarkan, Latsch, Köke, Herr (Behr, Peise, Latsch).

RSV Weyer II: Schmitt, Mattersberger, Kramm, Din, Aaki, Weber, Wecker, Schröder, Wagemann, Lorech, Jilke (Schönbach, Akcakaya, Roth, Winkler).

Tore: 1:0 Lennart Herr (35.).

Schiedsrichter: Mike Kantz (Idstein).

Zuschauer: 50.