Einträge von Simon Falk

SG Villmar/Aumenau – SG Nord 2:1 (0:0)

Heimsieg dank zwei „geschenkter“ Tore In der ersten Hälfte verteilte Spielanteile mit Chancenplus für die Platzherren. Joel Faber und Lennart Herr fanden aus kurzer Distanz ihren Meister in Torwart Oster. Die SG Nord mit Moise scheiterte an der Latte. Die zweite Hälfte begann mit einem Paukenschlag. Stefan Stähler spielte den Ball von der Strafraumgrenze zurück […]

SG Villmar/Aumenau II – SC Ennerich 3:0 (1:0)

Die erste Hälfte stand unter dem Zeichen der schweren Verletzung von Ennerich´s Kapitän Luca Scaffidi, dem die Kniescheibe raussprang. Er musste ins Krankenhaus. Wir wünschen gute Besserung. Kurz vor dem Pausentee die Führung der Platzherren durch ihren besten Akteur Jan Höhler. In der zweiten Halbzeit dauerte es bis zur Endphase, bis die Schillaci-Truppe den verdienten […]

SC Dombach – SG Villmar/Aumenau II 2:0 (1:0)

Der Letzte SG Villmar/Aumenau II macht dem Zweiten SC Dombach das Leben schwer Beim Abpfiff hatte der Tabellenzweite SC Dombach drei Zähler mehr auf dem Konto, doch leicht gemacht wurde der Mannschaft vom Trainerduo Tim Zengeler/Michael Maier der Sieg beileibe nicht. Die beiden Treffer für die Heimelf fielen jeweils zur rechten Zeit, denn der Letzte […]

SV Erbach – SG Villmar/Aumenau 2:2 (1:0)

Erbach verspielt eine 2:0-Führung In einer recht ausgeglichenen Partie gab es zunächst wenig Torchancen zu verzeichnen, beide Hintermannschaften standen kompakt und liesen nicht viel zu. Nach 6. Minuten konnte Julius Litzinger die erste Torchance gleich verwerten, nachdem er von Thorsten Meurer einen Pass durch die Schnittstelle durchgesteckt bekam, war er auf und davon und verwandelte sicher zur […]

SG Niedertiefenbach/Dehrn – SG Villmar/Aumenau, 2:2 (1:1)

LAST-MINUTE-TOR VON ZANNER RETTET SG VILLMAR/AUMENAU Am Sonntag kam die SG Villmar/Aumenau beim SG Niedertiefenbach/Dehrn nicht über ein 2:2 hinaus. Der vermeintlich leichte Gegner war der SG Niedertiefenbach/Dehrn mitnichten. Der Gastgeber kam gegen die SG Villmar/Aumenau zu einem achtbaren Remis. In der fünften Minute verwandelte Adrian Heymann einen Elfmeter zum 1:0 für den SG Niedertiefenbach/Dehrn. Ein frühes Ende hatte das Spiel […]

SG Villmar/Aumenau – FSG Gräveneck/Seelbach/F. 4:3 (0:2)

Ein hart umkämpftes Derby in Aumenau Ein hart umkämpftes Derby in Aumenau endete mit einem knappen Heimsieg der SG Villmar/Aumenau, die Entscheidung fiel erst in der Nachspielzeit. Die Heimelf konnte einen Zweitore-Rückstand aufholen und das Spiel noch drehen. Das Derby begann mit einem Freistoß-Lattenkracher von Patrick Zanner in der 5.Minute. Die Gäste aus Gräveneck/Seelbach übernahmen aber […]

SG Villmar/Aumenau – TuS Waldernbach 1:0 (1:0)

Gästetorwart Beck verhindert Klatsche Die SG Villmar/Aumenau dominierte heute das gesamte Spiel auf der Villmarer Struth und erspielte sich zahlreiche Torchancen, der Tabellenzweite aus Waldernbach kam nie ins Spiel und haderte mit dem Rasenplatz und mit sich selbst. Die Heimelf übernahm rasch die Regie und bestimmte das Spiel, Torchancen waren zu Beginn allerdings noch Mangelware in Villmar. Die […]

RSV Weyer II – SG Villmar/Aumenau 2:3 (0:2)

RSV II mit knapper Derby Niederlage – Jakob Weil mit dem Lucky Punch In einem phasenweise hektischen ersten Abschnitt neutralisierten sich beide Teams weitestgehend im Mittelfeld und der letzte Pass, insbesondere bei der Heimelf, kam nicht an oder man traf die falsche Entscheidung bezüglich Laufwegen und Abspielen. Lukas Gröger für die Gäste und Dennis Wecker […]

SG Villmar/Aumenau – FSG Gräveneck/Seelbach

Vom Winde verweht – 0:0 Spielabbruch nach 8 Minuten in Aumenau Schiedsrichter Emrah Agaoglu unterbrach nach 8 Minuten das Derby, als ein Abschlag von Gerstner durch den Wind zurückgetrieben im eigenen Toraus landete. Nach 30 minütiger Wartezeit brach er das Spiel sinnvollerweise ab. SG Villmar/Aumenau: Rubröder, Jaick, Faber, Teller, Schreiber, Gröger, Blecker, Marks, Weil, Zanner, Abarkan (Dragesser, Fiehn, Ritter). FSG […]

SG Villmar/Aumenau II – FSG Dauborn/Neesbach II 1:1 (1:0)

In der ersten Halbzeit beinflusste der starke Wind auf Aumenaus Höhen das Spiel der Platzherren in Richtung FSG. In der zweiten flog der Ball ausschließlich in Richtung Gehäuse der Platzherren, gelegentlich unterbrochen von Sturmläufen des Rückkehrers Bene Pötz, der aber Pech im Abschluss hatte. An Fussball war kaum zu denken. Gerecht dennoch das Ergebnis mit […]